Explore Margarita Orinoco Delta Lodge  
Header
  Mainland Trips  
   Orinokodelta  
   Canaima  
   Roraima  
   Insel Los Roques  
   Insel Coche  
     
   
   Windsurfing  
   Safari  
   Segeln / Fischen  
   Tauchen / Schnorcheln  
     
  portal  
     
  Venezuela Tourism Directory  

 

Das Orinocodelta (Delta Amacuro)

Natur · Tucupita · Klima · Tourismus · Warao Indianer · National Parks  
Karten: Delta Amacuro (Orinocodelta)

Das Orinokodelta ist ein gewaltiges, verschlungenes Labyrinth von Flüssen und Kanälen, die sich durch einen dichten Dschungel schlängeln, um die Wasser vom Orinoko zum Atlantik zu tragen. Das Orinokodelta, das als Bundesstaat Delta Amacuro bekannt ist, hat über Tausende von Jahren geformt, während der gewaltige Fluß Millionen Tonnen von Sedimenten in den Atlantik befördert hat. Allein im letzten Jahrhundert, hat sich das Delta um einige 1,000 km² vergrößert. Das Delta wächst  mit einer Geschwindigkeit von 40 m pro Jahr über die gesamte Länge seiner Küstenlinie von 360 km in den Atlantik. Der Orinoko verzweigt sich in über 60 caños (Kanäle) und 40 Flüsse, die durch 41,000 km² von bewaldeten Inseln, Sümpfen und Lagunen fließen.


Das Delta und sein Tier- und Pflanzenleben top

Das Delta wird in das obere und untere Delta, westlich bzw. östlich des Caño Macareo aufgeteilt. Diese Aufteilung entspringt dem Flutkontrollprogramm, das in den 60er Jahren ins Leben gerufen wurde. Der Caño Manamo wurde aufgestaut, um die saisonbedingten Überschwemmungen im Norden zu verhindern, und das Land besser für die Viehzucht nutzbar zu machen. Das hatte allerdings einige Seiteneffekte zur Folge. Der verringerte Wasserspiegel im oberen Delta setzt die Flüsse den Gezeiten des Atlantik aus, und der Wasserstand steigt und fällt nun 1-2 m pro Tag. Das Salzwasser kann nun, besonders in der Trockenzeit, weiter die Flüsse hinauf fließen, was natürlich einen großen Einfluß auf die Fauna und Flora hat, und die Warao-Indianer nötigte, weiter Flußaufwärts zu ziehen, um in Süßwasserbereiche zu kommen. Das untere Delta, das immer noch unter dem Einfluß des Orinoko steht, wird in der Regenzeit oft überflutet, der Wasserstand variiert um bis zu 15 m. Seit 1991 stehen 331.000 ha des unteren Delta als Nationalpark Mariusa unter Naturschutz.

Eine Vielzahl von Lebensräumen hat sich im Delta gebildet. Tropische Regenwälder, gekennzeichnet von hohen Palmen macht den Großteil des Landes aus. Man findet Fruchtbäume genauso wie Orchideen, Bromelien und Baumfarne, die in der feuchten Luft des Baldachins prächtig gedeihen. Weideland und Sümpfe sind angefüllt mit Wasserpflanzen und die Flüsse auf ihrem Weg zum Atlantik sind voller Mangroven. Die Caños zeigen überall im Delta ein anderes Bild. Breite Flüsse gehen in schmale Bäche, isolierte Teiche und Lagunen über.Einige sind braun von Sedimenten, andere schwarz von Gerbsäuren, die von verschiedenen Pflanzen abgegeben werden. Viele sind von gewaltigen Wiesen von Gräsern und Wasserhyazinthen bedeckt, die langsam mit der Strömung schwimmen.

Selbstverständlich hat sich im Delta auch eine reichhaltige Tierwelt entwickelt. Jaguar, Puma, Ozelot, Roter Brüllaffe, Kapuzineraffe, Capybara (Wasserschwein), Wildmeerschweinchen, Riesenotter, Waschbären und Süßwasserdelphine sind nur einige, der zahllosen Arten von Säugetieren, die im Delta in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden können. Von den zahllosen Vogelarten seien der Hoatzin (Paradiesvogel), Ara, Papageien, Tukan, Eisvogel, Kormoran, Reiher, Falken, Habichte, Adler, Webervögel und Kolibris erwähnt. Es gibt ebenfalls eine grosse Anzahl von Amphibien, Reptilien und Fischen, wie Anaconda, Boa, Vipern, Fer-de-Lance, Korallenschlange, Leguan, Brillenkaiman, Schildkröten, Piranha, Stachelrochen und Welse, einschließlich des Zitterwels.


Tucupita top

Tucupita, die Hauptstadt des Bundesstaates Delta Amacuro, hat ca. 80.000 Einwohner und ist das Handelszentrum der Region. Die ruhige Stadt entstand aus einer Kapuzinermission, die in den 20er Jahren am Caño Mánamo gegründet wurde. Der Damm über den Mánamo etwa 20 km stromaufwärts stellt die einzige Landverbindung zum Westen dar. Tucupita ist ein guter Ausgangspunkt für Touren ins Orinokodelta. Einige wenige Hotels und Restaurants sind in der Stadt verteilt. Vom Busbahnhof aus kommt man in andere Landesteile, und es gibt auch einen kleinen Flugplatz, von dem in unregelmäßigen Abständen Flüge nach Margarita und Canaima gehen.


Klima top

Die Durchschnittstemperatur beträgt 26ºC und die Luft ist feucht, mit einem jährlichen Niederschlag von 2000 mm. Die Regenzeit dauert von Mai bis Dezember, die Trockenzeit von Januar bis März/April und der Wasserstand ist im März am niedrigsten.


Tourismus im Orinocodelta top

Organisierte Touren ins Delta erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Tagestrips sind möglich, aber die meisten Ausflüge beinhalten mindestens eine Nacht im Dschungel. Die Unterkünfte dort reichen von der zwischen zwei Bäumen aufgespannten Hängematte, bis zu luxoriösen Camps mit elektrischem Strom, Restaurants und Bars, komfortabel eingerichteten Hütten, fließendem Wasser und Elektrizität. Trotzdem sind diese Camps im Stil der ursprünglichen Palafitos der Warao-Indianer erbaut, und fügen sich hervorragend in ihre Umgebung ein. Von den Camps aus werden Bootsausflüge in die umliegenden Kanäle unternommen, um das beeindruckende Tier- und Pflanzenleben des Deltas kennenzulernen, und Warao-Indianer in ihren Hütten zu besuchen, wo man auch sehr schöne Handarbeiten kaufen kann. Die Flüsse im Delta bieten hervorragende Bedingungen zum Fischen, besonders Piranhas und Welse sind im Überfluß vorhanden. Einige Camps bieten auch Nachttrips an, um Kaimane und andere nachtaktive Tiere zu beobachten. Touren ins Delta werden von den meisten Reiseveranstaltern im ganzen Land angeboten. In Tucupita und Barrancas gibt es Reisebüros, die auf Orinokodelta-Ausflüge spezialisiert sind. Die wichtigsten Ausgangspunkte für Delta-Ausflüge sind Tucupita, Boca de Uracoa, Barrancas, La Horqueta und Volcan.

Die Warao Indianer top

Die Warao-Indianer, was in ihrer Sprache "Bootsleute" bedeutet, sind die ursprünglichen Bewohner des Orinokodelta. Mit einer Bevölkerung von 24.000 sind sie der zweitgrößte Stamm in Venezuela. Die Großfamilien leben in palafitos (hölzerne Pfahlbauten) antlang den Ufern der Flüsse, und verbringen die meiste Zeit in ihren Kanus, den curiaras, beim Fischen in den Kanälen der näheren Umgebung und beim Jagen in den Wäldern. Die Warao sind sehr geschickte Handwerker, und sie bauen ihre Häuser mit traditionellen Mitteln aus Baustoffen, die ihnen der Dschungel liefert. Inzwischen nutzen sie ihre Fähigkeiten auch, um Tierschnitzereien aus Balsaholz anzufertigen, Ketten aus Fruchtkernen herzustellen und Körbe und Hängematten aus Fasern der Morichepalme zu flechten, die sie an Touristen verkaufen. Die Morichepalme dient allerdings nicht nur zur Fertigung von Handarbeiten. Auch bekannt als "Lebensbaum" liefert die Morichepalme Fruchtsaft, und aus dem weichen Holz des Stammes, wird eine Art Brot hergestellt. Im Stamm der Palme lebt eine fingergroße Madenart, die lebendig, als proteinreiche Ergänzung zum täglichen Mahl, gegessen wird. (http://www.warao.org)


National Parks im Orinoco Delta top

Mariusa

Mariusa National Park National Parks

Das untere Delta, das immer noch unter dem Einfluß des Orinoko steht, wird in der Regenzeit oft überflutet, der Wasserstand variiert um bis zu 15 m. Seit 1991 stehen 331.000 ha des unteren Delta als Nationalpark Mariusa unter Naturschutz.

Die Vegetation in diesem Nationalpark besteht haupsächlich aus subtropischen und tropischen Feucht- und Nebelwäldern. Man findet eine große Vielfalt an Orchideen und Baumfarnen. Aus der Tierwelt können Opossums, rote Brüllaffen, Hasen und Faultiere gefunden werden.


Landkarte des Orinocodelta:  
(alle Landkarten sind via Mausklick vergrößerbar und werden in einem neuen Fenster geöffnet, da die Karten ca. 100-150 kb groß sind kann dies einige Zeit dauern.)

Bundesstaat Delta Amacuro (Orinocodelta)

 
top


Links top

 

Report about any problems and errors to: info@exploremargarita.com
Copyright © 1998 - 2002 by Think C.A.

 

 
     
  • Message Board
  • Postkarten
  • Bilder Gallerie

  •  Unterbringung
    Hotels und      Pensionen mit      dem besten      Service
     Strände
    lesen Sie mehr
    Essen und Trinken
    Restaurants
    Discos und Clubs
    Service
    Internet Cafes
    Fluglinien
    Einkaufen